Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Trier

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Ersatzmaßnahme Monaise

Als ökologischer Ausgleich für Eingriffe im Zusammenhang mit dem Bau der zweiten Schleusen sind umfangreiche Ersatzmaßnahmen erfolgt. Für den Bau der zweiten Schleuse Trier ist als größte Maßnahme die Neugestaltung des linken Moselvorlandes zwischen dem Bauhafen des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Trier und dem Sportboothafen Monaise auf einer Fläche von rund 12 Hektar zu nennen. Dort hat das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Trier in Kooperation mit der Stadt Trier eine Auenlandschaft mit einem 500 m langen Wasserlauf, Flachwasserzonen und Anbindung an die Mosel gebaut. Fußgänger und Radfahrer können das stadtnah gelegene Biotop bequem über den Moselradweg erreichen, dort verweilen und die Entwicklung zu einem einzigartigen Naturparadies hautnah mitverfolgen.

 

Ersatzmaßnahme Monaise

Ersatzmaßnahme Monaise